Publikationen

Arbeitnehmern, deren Interessenvertretungen und Führungskräften vermitteln wir das notwendige Wissen im Arbeits- und Sozialrecht praxisrelevant auch jenseits von Mandaten und Veranstaltungen. Dazu publizieren wir nicht nur in rechtlichen Fachzeitschriften, sondern z. B. auch in solchen von Berufsgruppen.

Recht in der Pflege

 

ALG II und Hartz IV

 

Praxiswissen Pflegerecht

 

2016

Rechtsprechungsübersicht
in: Heilberufe Spezial 2016 (Recht), S. 46 f.
Prof. Dr. Weiß in Zusammenarbeit mit Dr. Jorzig

Vereinfachte Pflegedokumentation
in: Heilberufe Spezial 2016 (Recht), S. 22 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Vereinfachung der Pflegedokumentation
faktisch notwendig und rechtlich möglich
in: Facetten des Rechts, Gedächnisschrift für Holger Senne, S. 475 ff.
Prof. Dr. Weiß

2015

Jobcenter:
Neues aus Leipzig und Erfurt
in: Der Personalrat, 10/2015, S. 24 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die vereinfachte Pflegedokumentation
Das Berufsrecht und die vereinfachte Pflegedokumentation
in: Der Personalrat, 09/2015, S. 9
Prof. Dr. Weiß

Deutlich verschlankt?
Sinnvoll und notwendig:
Die vereinfachte Pflegedokumentation
in: Heilberufe/Das Pflegemagazin, 05/2015, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Pflegedokumentation
Was sagt das Berufsrecht?
in: Die Schwester & Der Pflege, 05/2015, S. 81 ff.
Prof. Dr. Weiß

Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein
Die Kammer kommt
in: Heilberufe/Das Pflegemagazin, 03/2015, S. 50 f.
Prof. Dr. Weiß

Die berufsrechtlichen Vorschriften
zur Pflegedokumentation
in: Pflege-& Krankenhausrecht 02/2015, S. 33 ff.
Prof. Dr. Weiß

2014

Dokumentierungs-Wahn jetzt endlich beenden
in: Heilberufe/Das Pflegemagazin, 03/2014, S. 50 f.
Prof. Dr. Weiß

Notwendiger Umfang der Pflegedokumentation aus haftungsrechtlicher Sicht
in: Kasseler Erklärung, Januar 2014
Prof. Dr. Weiß

2013

Haben Sie eine Patientenverfügung?
in: CNE.magazin, 02/2013, S. 28 f.
Prof. Dr. Weiß

2012

Wann beginnt und endet die Arbeitszeit?
in: Die Schwester & Der Pfleger, 07/2012, S. 716 ff.
Prof. Dr. Weiß

Ist Umkleidezeit Arbeitszeit oder Freizeit?
in: Pflege-& Krankenhausrecht 01/2012, S. 18 ff.
Prof. Dr. Weiß

2011

Die neue Zuständigkeit der Personalräte der Jobcenter für zugewiesene Beschäftigte der Agentur für Arbeit: Hinweise zu aktuellen Problemen
in: Die Personalvertretung 12/2011, S. 444 ff.
Prof. Dr. Weiß

Arbeitslosengeld II, Hartz IV von A-Z (Hilfe für Betroffene in über 300 Stichworten)
Beck-Verlag, München
Kreitz, Prof. Dr. Weiß

Arbeitsrechtliche Beratung bei Mobbing
in: Beratung und Arbeitnehmerinteressen (Hrsg. Hahne)
Wismarer Schriften zu Management und Recht; Band 57 (2011), S. 62 ff.
Prof. Dr. Weiß

2010

Umkleidezeiten im Krankenhaus sind grundsätzlich nicht zu vergüten, Urteilsanmerkung zur Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg vom 08.02.2010 in: Pflege- und Krankenhausrecht 2/2010, S. 40 f.
Prof. Dr. Weiß

Abmahnung bis Zeugnis
Arbeitsrechtliche Stichworte
in: Praxiswissen Krankenpflegerecht (Hrsg. Großkopf), Beck-Verlag, München
Prof. Dr. Weiß

2009

Recht in der Pflege (Lehrbuch),
Beck-Verlag, München
Prof. Dr. Weiß

2007

Der Übergang von Arbeitsverhältnissen bei Eingliederung von Gemeinden in ein Amt oder deren Zusammenschluss zu einem Amt
in: Die Gemeinde 12/2007, S. 322 ff.
Prof. Dr. Weiß

2006

Erfüllte Erwartungen
in: Altenpflege 4/2006
Kreitz

Wer bezahlt die Pflege?
in: Die Rotkreuzschwester, 1/2006, S. 24 f.
Prof. Dr. Weiß

2005

Erforderliches und Zumutbares
in: Altenpflege 11/2005
Kreitz

Rechtliche Rahmenbedingungen einer vereinfachten Pflegeplanung und –dokumentation
in: Modell der „Vereinfachten Pflegeplanung und –dokumentation“ (Hrsgb. Min. f. Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz Schleswig-Holstein, März 2005, S. 17 f.)
Prof. Dr. Weiß

Risikomanagement in Pflegeeinrichtungen, Teil 2
in: Die Rotkreuzschwester, 4/2005, S. 28 f.
Prof. Dr. Weiß

Risikomanagement in Pflegeeinrichtungen, Teil 1
in: Die Rotkreuzschwester, 3/2005, S. 29 f.
Prof. Dr. Weiß

Versetzung in die Erwachsenenpflege
in: Die Rotkreuzschwester, 2/2005, S. 13 f.
Prof. Dr. Weiß

Nach eigenem Ermessen
in: Altenpflege 1/2005
Kreitz

2004

Achtung, Sperrbezirk
in: Altenpflege 9/2004
Kreitz

Prüfungen und Prognosen
in: Altenpflege 8/2004
Kreitz

Auf der sicheren Seite
in: Altenpflege 7/2004
Kreitz

Verdachtsmomente
in: Altenpflege 6/2004
Kreitz

Allzeit bereit
in: Altenpflege 5/2004
Kreitz

Eingeschränkter Schutz
in: Altenpflege 4/2004
Kreitz

Pflegedokumentation
in: Die Rotkreuzschwester, 4/2004, S. 12 f.
Prof. Dr. Weiß

2003

Hürdenlauf
in: Altenpflege 11/2003
Kreitz

Rechtliche Bewertung des Projektes „Entwicklung und Evaluation eines telefonischen Nachsorgeprogramms in der kardiologischen Rehabilitation: Eine Studie zum „disease management durch spezialisiertes Pflegepersonal“ des Norddeutschen Verbunds für Rehabilitationsforschung (in „PraxisKlinik Verhaltensmedizin und Rehabilitation, S. 21 ff.)
Prof. Dr. Weiß

Auf die Definition kommt´s an
in: Altenpflege 4/2003
Kreitz

Perspektiven fürs Personal
in: Altenpflege 3/2003
Kreitz

Mitbestimmung bei der Einführung und Ausgestaltung eines Assessment-Centers
in: Der Personalrat 5/2003, S. 191 ff.
Prof. Dr. Weiß

2002

Bildung eines Wirtschaftsausschusses bei gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaften
in: Arbeitsrecht im Betrieb 2002, S. 51 f.
Prof. Dr. Weiß

Rechtliche Aspekte bei der Gründung von Servicediensten in Form von Tochtergesellschaften der Krankenhäuser
in: Pflege- & Krankenhausrecht 2002, S. 2 ff.
Prof. Dr. Weiß

Qualifikation entscheidet
in: Altenpflege 12/2002
Prof. Dr. Weiß

Weiterer Klärungsbedarf
In: Altenpflege 11/2002
Prof. Dr. Weiß

Licht am Ende des Tunnels
in: Altenpflege 9/2002
Prof. Dr. Weiß

Unantastbare Würde
in: Altenpflege 7/2002
Prof. Dr. Weiß

Der Teufel steckt im Detail
in: Altenpflege 6/2002
Prof. Dr. Weiß

Unausweichlicher Spagat
in: Altenpflege 5/2002
Prof. Dr. Weiß

Hilfe zur Selbsthilfe
in: Altenpflege 4/2002
Prof. Dr. Weiß

Sensible Daten
in: Altenpflege 2/2002
Prof. Dr. Weiß

Nichts genaues weiß man nicht
in: Altenpflege 1/2002
Prof. Dr. Weiß

Mehr Rechte mehr Pflichten
in: Altenpflege 1/2002
Prof. Dr. Weiß

2001

Allzeit bereit
in: Altenpflege 12/2001
Prof. Dr. Weiß

Eine Frage des Vertrauens
in: Altenpflege 11/2001
Prof. Dr. Weiß

Waschechte Probleme
in: Altenpflege 10/2001
Prof. Dr. Weiß

Die Zukunft wird´s zeigen
in: Altenpflege 9/2001
Prof. Dr. Weiß

Aufgeschoben oder aufgehoben
in: Altenpflege 7/2001
Prof. Dr. Weiß

Sicherheit durch Sorgfalt
in: Altenpflege 6/2001
Prof. Dr. Weiß

Dauerhafte Lösung
in: Altenpflege 5/2001
Prof. Dr. Weiß

Beobachtung ist Pflicht
in: Altenpflege 4/2001
Prof. Dr. Weiß

Wer soll das bezahlen?
in: Doppel:Punkt, Beilage der Zeitschrift Altenheim 4/2001
Kreitz

Viele Fragezeichen
in: Altenpflege 3/2001
Prof. Dr. Weiß

Den Überblick behalten
in: Altenpflege 3/2001
Prof. Dr. Weiß

Hilfsmittel im Heim?
in: Altenpflege 3/2001
Kreitz

Anspruch auf Teilzeit
in: Altenpflege 2/2001
Prof. Dr. Weiß

Es geht um Ihr Geld
in: Altenpflege 1/2001
Prof. Dr. Weiß

Qualität hat ihren Preis
in: Altenpflege 1/2001
Prof. Dr. Weiß

Bereitschaftsdienst ist zukünftig auch für Pflegekräfte Arbeitszeit
in: BALK info Nr. 51, Oktober 2001
Prof. Dr. Weiß

Bereitschaftsdienst
in: BALK info Nr. 50, August 2001
Prof. Dr. Weiß

BAG-Urteil zur Höhe der Zuschläge bei Arbeit an Sonn- und Feiertagen
in: BALK info Nr. 49, Juni 2001
Prof. Dr. Weiß

2000

Mitgliedschaft im Personalrat bei Altersteilzeit
in: Der Personalrat 2000, S. 197 ff.
Prof. Dr. Weiß

Mitgliedschaft im Betriebsrat bei Altersteilzeit
in: Arbeitsrecht im Betrieb 2000, S. 350 ff.
Prof. Dr. Weiß

Rechtliche Probleme bei der Organisation des pflegerischen Nachtdienstes
in: Pflege- und Krankenhausrecht 2000, S. 69 ff.
Prof. Dr. Weiß

Strafrechtliche Aspekte zur Gewalt in der Pflege
in: Arbeitshilfe für die Aus-, Fort- und Weiterbildung (Hrsgb. Min. f. Arbeit, Gesundheit und Soziales Schleswig-Holstein, Kiel) Juni 2000, S. 31 ff.
Prof. Dr. Weiß

Lückenloser Übergang
in: Altenpflege 12/2000, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Ein Dämpfer für die Arbeitgeber
in: Altenpflege 11/2000, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Diener zweier Herren
in: Altenpflege 10/2000, S. 56 f.
Prof. Dr. Weiß

Berechtigtes Interesse
in: Altenpflege 9/2000, S.
Prof. Dr. Weiß

Sie hat sich stets bemüht...
in: Altenpflege 8/2000, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Wohlmeinende Worte
in: Altenpflege 7/2000, 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Pflege vor Gericht
in: Altenpflege 6/2000, S. 45 ff.
Prof. Dr. Weiß

Gefährliche Grauzone
in: Altenpflege 5/2000, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Gestopfte Löcher
in: Altenpflege 4/2000, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Wenig Mut zur Lücke
in: Altenpflege 3/2000, S. 54 f.
Prof. Dr. Weiß

In die Pflicht genommen
in: Altenpflege 2/2000, S. 46 f.
Prof. Dr. Weiß

Für alle Fälle
in: Altenpflege 1/2000, S. 56 f.
Prof. Dr. Weiß

Rechtliche Empfehlung zur Weitergabe von Daten bei der Pflegeüberleitung
in: Pflegeüberleitung Kiel, ein Projekt der Kieler Pflegekonferenz, Kiel, 2000, S. 19 ff.
Prof. Dr. Weiß

1999

Die Arbeitszeitregelung an der Pforte,
in: f & w, führen und wirtschaften im Krankenhaus 1999, S. 240 ff.
Prof. Dr. Weiß

Vergütung einer stellv. Stationsleitung
in: Die Schwester/Der Pfleger 1999, S. 754 f.
Prof. Dr. Weiß

Die Delegation ärztlicher Tätigkeiten
in: Die Schwester/Der Pfleger 1999/S. 248 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Delegation ärztlicher Tätigkeiten an Krankenpflegekräfte,
in: Pflege- und Krankenhausrecht 1999, S. 98 ff.
Prof. Dr. Weiß

Mitbestimmung beim Einsatz von DRK-Schwestern in Gesundheitseinrichtungen,
in: Pflege- und Krankenhausrecht 1999, S. 8 f.
Prof. Dr. Weiß

Kein Bereitschaftsdienst statt Pausen für Pflegekräfte,
in: Der Personalrat 1999, S. 438 ff.
Prof. Dr. Weiß

Kostengünstiger pflege?
in: Häusliche Pflege 10/1999, S. 46 f.
Prof. Dr. Weiß

Fröhliche Weihnachten
in: Altenpflege 12/1999, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Überzeugung statt Zwang
in: Altenpflege 11/1999, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Im Knebel der Klauseln
in: Altenpflege 10/1999, S. 54 f.
Prof. Dr. Weiß

Verwirrende Vorschriften
in: Altenpflege 9/1999, S. 46 f.
Prof. Dr. Weiß

Zum Schweigen verpflichtet
in: Altenpflege 8/1999, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Schöne Ferien
in: Altenpflege 7/1999, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Verwirrung allenthalben
in: Altenpflege 6/1999, S. 43 ff
Prof. Dr. Weiß

Akzeptanz und Wertschätzung
in: Altenpflege 5/1999, S. 48 f.
Prof. Dr. Weiß

Von Fall zu Fall
in: Altenpflege 4/1999, S. 46 f.
Prof. Dr. Weiß

Rolle rückwärts
in: Altenpflege 3/1999, S. 68 f.
Prof. Dr. Weiß

Schwieriger Balanceakt
in: Altenpflege 2/1999, S. 40 f.
Prof. Dr. Weiß

Mehr Schein als Sein
in: Altenpflege 1/1999, S. 40 f.
Prof. Dr. Weiß

1998

Die Haushaltshilfe
in: Häusliche Pflege 5/1998
Kreitz

Europaweit pflegen - Der Europäische Gerichtshof und die ”Europäisierung” der Pflegever- sicherung,
in: Häusliche Pflege 5/1998, S. 44. ff.
Prof. Dr. Weiß

Restriktive Auslegung des SGB XI - Erste Entscheidungen des Bundessozialgerichts zum Leistungsrecht der Pflegeversicherung,
in: Häusliche Pflege 4/1998, S. 50 ff.
Prof. Dr. Weiß

Gehören Insulininjektionen zur Behandlungspflege?
in: Häusliche PflegePraxis 3/1998, S. 50 ff.
Prof. Dr. Weiß

Trennlinien - Die Verknüpfung von Leistungen nach dem SGB V und SGB XI bei Abschluss neuer Rahmenverträge gem. § 132 a SGB V,
in: Häusliche Pflege 1/1998, S. 45 ff.
Prof. Dr. Weiß, Kreitz

Trennlinien
in: Häusliche Pflege 1/1998
Kreitz

Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen: Anspruch auf Freistellung und Rückzahlungspflicht,
in: Pflegezeitung 4/1998, S. 2
Prof. Dr. Weiß

Bereitschaftsdienst statt Pause?
in: Pflegezeitung 3/1998, S. 5
Prof. Dr. Weiß

Intim-Fragen im Aufnahmetest,
in: Pflegezeitung 2/1998, S. 3
Prof. Dr. Weiß

Und noch´n Vertrag – über die Zulässigkeit befristeter Arbeitsverträge,
in: Pflegezeitung 2/1998, S. 4
Prof. Dr. Weiß

Schlechte Pflege – Todesfall!
in: Pflegezeitung 1/1998, S. IV f.
Prof. Dr. Weiß

Arbeitszeit: Die Verkürzung der Nachtschichtfolgen,
in: Pflegezeitung 1/1998, S. 2
Prof. Dr. Weiß

Die Privatisierung von landeseigenen Krankenhäusern aus arbeitsrechtlicher Sicht,
1. Teil in: Die Schwester/Der Pfleger 1998, S. 847 ff.
2. Teil in: Die Schwester/Der Pfleger 1998, S. 1027 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Beteiligung des Personalrats bei der Ablehnung von Höhergruppierungsanträgen,
in: Der Personalrat 1998, S. 16 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Bedarfsmedikation: Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen,
in: Pflegemanagement 4/1998, S. 38 f.
Prof. Dr. Weiß

Der Einsatz von Krankenpflegehelfern im Nachtdienst und deren Umsetzung in den Tagdienst,
in: Pflegemanagement 2/1998, S. 53 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Umsetzung von Pflegekräften bei Leistungsmängeln,
in: Pflegemanagement 1/1998
Prof. Dr. Weiß

Wechselschicht und Schichtzulagen für Pflegekräfte,
1. Teil in: Pflege- und Krankenhausrecht 1998, S. 6 ff.
2. Teil in: Pflege- und Krankenhausrecht 1998, S. 39 ff.
Prof. Dr. Weiß

Rechtsprechung zu Wechselschicht- und Schichtzulagen,
in: Pflege- und Krankenhausrecht 1998, S. 9
Prof. Dr. Weiß

Die Delegation ärztlicher Aufgaben an MTA,
in: mta, Fachzeitschrift der med.-techn. Assistenten, 2/1998, S. 101 ff.
Prof. Dr. Weiß

Wer haftet bei der ambulanten Wundversorgung?
in: Häusliche PflegePraxis 2/1998, S. 19 f.
Prof. Dr. Weiß

Die Delegation ärztlicher Tätigkeiten,
in: Häusliche PflegePraxis 1/1998, S. 18 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die ”Zurückversetzung” von Auszubildenden und die Verlängerung der Ausbildungszeit,
in: Pflegepädagogik 3/1998, S. 6 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Berechnung der Fehlzeiten in der Ausbildung,
in: Pflegepädagogik 1/1998, S. 46 ff.
Prof. Dr. Weiß

1997

Den Übergang regeln: Tipps für Pflegedienste bei Kündigung der Rahmenverträge nach
§ 132 SGB V durch die Leistungsträger,
in: Häusliche Pflege 11/1997, S. 26 ff.
Prof. Dr. Weiß, Kreitz

Die Pflegedokumentation
in: Häusliche Pflege 6/1997, Qualitätskolleg S. 9 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Versorgung der Pflegebedürftigen,
in: Häusliche Pflege 4/1997, Qualitätskolleg, S. 5 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Zusammenarbeit ambulanter Dienste mit dem Hausarzt,
in: Häusliche Pflege 4/1997, Qualitätskolleg S. 1 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Schulordnung,
in: Pflegepädagogik 6/1997, S. 50 ff.
Prof. Dr. Weiß

Wann haftet der Hausarzt, wann der Pflegedienst?
in: Pflege intern 18/1997, S. 13 f.
Prof. Dr. Weiß

Die Übertragung von Röntgendurchleuchtungsuntersuchungen auf MTA
in: mta, Fachzeitschrift der med.-techn. Assistenten, 12/1997, S. 913 ff.
Prof. Dr. Weiß

Befristete Arbeitsverträge in der Pflege: Chance oder Risiko?
in: Pflegemanagement 5/1997, S. 38 ff.
Prof. Dr. Weiß

1996

Anmerkung zum Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Schleswig-Holstein vom 22.09.1996,
in: Der Personalrat 1996, S 400 f.
Prof. Dr. Weiß

Anmerkung zum Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Schleswig-Holstein vom 12.04.1996,
in: Der Personalrat 1996, S. 294 ff.
Prof. Dr. Weiß

Die Regelungen der Rufbereitschaften und Bereitschaftsdienste im Krankenhaus nach dem Inkrafttreten des Arbeitszeitgesetzes,
in: Der Personalrat 1996, S. 196 ff.
Prof. Dr. Weiß

Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft im Krankenhaus; Anrechnung und Begrenzung der Inanspruchnahme
in: Nordinfo des DBfK, 1/1996, S. 2
Prof. Dr. Weiß

Die Pflegedienstleitung als Mitglied in der Geschäftsführung einer GmbH,
in: Pflegemanagement 1/1996, S. 31 f.
Prof. Dr. Weiß

Aufgaben im OP; Juristische Grundlagen,
in: Heilberufe 1996, S. 28 f.
Prof. Dr. Weiß

1995

Die Eingruppierung der Pflegedienstleitungen,
in: Pflegemanagement 4/1995, S. 43 ff.
Prof. Dr. Weiß

Stellung und Funktion leitender Pflegekräfte aus tarifrechtlicher Sicht,
in: Pflegemanagement 3/1995, S. 37 ff.
Prof. Dr. Weiß

1994
Zulagen für Pflegekräfte,
in: Pflegemanagement 4/1994, S. 39 f.
Prof. Dr. Weiß

Rechtsprechung zu Arbeitszeit, Bildung, Zulagen und Operationen,
in: Pflegemanagement 3/1994, S. 29
Prof. Dr. Weiß

Studentische Aushilfskräfte: Arbeitnehmer mit Urlaubsansprüchen,
in: Pflegemanagement 1/1994, S. 41 ff.
Prof. Dr. Weiß

Wechselschichtzulage in voller Höhe auch für Teilzeitkräfte,
in: Nordinfo des DBfK, Nr. 4/94, S. 2
Prof. Dr. Weiß

1991

Die Entwicklung des Arbeitsvertragsrechts und das BGB,
Nomos Verlag, Baden-Baden
Prof. Dr. Weiß

1990

Anmerkung zum Beschluss des Landesarbeitsgerichts Bremen vom 26.01.1990
in: Entscheidungssammlung der Landesarbeitsgerichte (LAGE), § 99 BetrVG 1972 Nr. 9
Prof. Dr. Weiß

Die Regelung der zulässigen Arbeitszeit und der Ruhepausen für das Krankenpflegepersonal,
in: Deutsche Krankenpflegezeitschrift (DKZ) 1990, S. 824 ff.
Prof. Dr. Weiß

1985

Die Haftung des Arbeitgebers aus § 628 Abs. 2 BGB
in: Juristische Schulung (JuS) 1985, S. 593 ff.
Prof. Dr. Weiß